Blog

Gute Bilder immer wichtiger in sozialen Medien

Wer in den sozialen Medien eine Botschaft vermitteln möchte oder einfach nur Aufmerksamkeit für etwas erregen möchte, kommt um die Verwendung qualitativ hochwertiger Fotos oder Bilder nicht herum. Nutzer dieser Medien erhalten dort ein immer größeres Angebot an Beiträgen, was dazu führt, dass Fotos und andere Grafiken extrem wichtig sind, um die Aufmerksamkeit des Nutzers zu erhalten.

Vom Schnappschuss zum Profibild

Noch vor einigen Jahren reichten private Schnappschüsse vor einer schönen Kulisse, um sich der Aufmerksamkeit der Nutzer in den sozialen Medien gewiss zu sein. Das Überangebot solcher Beiträge führt jedoch dazu, dass solche Bilder immer weniger betrachtet werden. Erstens konkurriert man damit inzwischen gegen Personen und Firmen, die Agenturen beauftragen ihre Bilder zu verbessern und zu bearbeiten und zweitens haben auch viele Privatpersonen inzwischen Möglichkeiten entdeckt, ihre eigenen Bilder mit einfachen Hilfsmitteln professioneller aussehen zu lassen. Der Amateurschnappschuss aus dem Urlaub fällt also nicht mehr besonders auf.

Apps zur Bildbearbeitung

Bildbearbeitung ist ein Feld aus dem Bereich des Grafikdesign und wird oft von gut bezahlten Profis durchgeführt. Mit zum Teil kostenlosen Apps kann man jedoch seine eigenen Bilder ebenfalls bearbeiten und die Qualität stark verbessern. Einstellungen und Veränderungen, die früher großes Können erforderten, lassen sich hier mit ein paar Klicks erledigen.

Ein stetiger Wettbewerb um die besten Bilder

Grafikdesigner und professionelle Fotografen sehen sich auf den sozialen Medien häufig einem starken Wettbewerb ausgesetzt. Der Wettlauf um die besten Bilder wird auf vielerlei Art ausgetragen, und der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Tatsache ist und bleibt, dass es immer besserer, spektakulärer und einzigartigerer Bilder bedarf, um in den sozialen Medien wahrgenommen zu werden. Da die verbesserten Hilfsmittel, dies zu erreichen inzwischen allen Nutzern offenstehen, sind am Ende doch wieder Kreativität und handwerkliches Können gefragt.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.